Evangelische Kirche Baden   Gesamt: 72899   Heute: 44   Gestern: 25   Diesen Monat: 564   Zur Zeit Online: 10   /   Sonntag, der 22. 07 2018  
 
  
Theologisches Forum > Neue EKD Denkschrift zu militärischer Gewalt
 


In der diesjährigen Friedenswoche habe ich im Gottesdienst – ausgehend von einem Wort des Propheten Micha: ‚Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott’ – auf die unglückselige Verstrickung der Außenpolitik und der militärischen Aufrüstung unseres Landes aufmerksam gemacht. Weitgehend undiskutiert und unwidersprochen in der Öffentlichkeit wird die ehemalige Verteidigungsstruktur der Bundeswehr umgewandelt in eine weltweit einsatzbereite Offensivarmee. Im nächsten Jahr wird dem Haushalt der BW z.B. 1 Milliarde Euro mehr zukommen (insg. ca. 29 Milliarden Euro). Während eine internationaler Bildungsbericht nach dem anderen Deutschland bescheinigt Schlußlicht in der Bildungspolitik zu sein, werden Milliarden in den Rüstungsetat vergeben. In unserem Ländle hat die Regierung z.B. kaum noch ausreichend Geld, um die neuen Ganztageschulen mit genügend Lehrerinnen und Lehrern und mit Betreuungskräften zu versorgen. Kann das eine gute Politik sein?
Nach Jahren der Zurückhaltung hat jetzt der Rat der Evg. Kirche in Deutschland unter Bischof Wolfgang Huber eine Denkschrift zu der Thematik Rüstung und Aufgaben der Bundeswehr im Zeitalter der Globalisierung herausgegeben. Unsere evangelische Kirche nimmt darin eindeutig Stellung zu gesellschaftlichen Problemen und Aufgaben. Ein Zitat aus dieser Denkschrift lautet:
„Wer aus dem Frieden Gottes lebt, tritt für den Frieden in der Welt ein. … Staatliche Sicherheits- und Friedenspolitik muß von den Konzepten der ‚Menschlichen Sicherheit’ und der ‚Menschlichen Entwicklung’ her gedacht werden. … Auch die Herausforderung durch den modernen internationalen Terrorismus rechtfertigt deshalb keine Wiederbelebung der Lehre vom ‚gerechten Krieg’. …
Unsere Kirche nimmt ihr prophetisches Wächteramt wieder wahr. Die Denkschrift will die öffentliche Diskussion um die Militarisierung in unserem Land anregen und gibt gleichzeitig gute Anregungen und Argumente für eine Position aus christlicher Sicht. Die ganze Abhandlung habe ich auf unsere Homepage gestellt: www.evki-hilzingen.de  Theologisches Forum  Denkschrift. Ein Exemplar liegt auch in der Paul- Gerhardt-Vitrine im Gemeindezentrum aus.





Eintrag vom: 26.11.2007
Aktualisiert am: 30.01.2010

Matthias Brucklacher: Neworld 
    
Dieser Eintrag hat keine Kommentare Kommentar zu diesem Beitrag schreiben>>
  
<< Zurück