Evangelische Kirche Baden   Gesamt: 73437   Heute: 34   Gestern: 45   Diesen Monat: 595   Zur Zeit Online: 3   /   Montag, der 24. September 2018  
 
  
Unsere Kirche in Tengen > Ein Name für unsere Gemeinde in Tengen
 


Aus einem Brief von Frau Fliedner an Frau Focke, Kaiserswerth, 17. Oktober 1837 „Während dieser Zeit geht es durch Gottes Gnade immer voran. Die Pflegerinnen entwickeln immer mehr Kraft und Freudigkeit in ihrem schweren Beruf. Auch ist noch eine dritte Krankenabteilung entstanden, nämlich eine Krankenstube für Kinder. Du kannst dir denken, was dazu nötig ist. Und doch glaube ich kaum, daß man sich recht in alle Bedürfnisse einer neu einzurichtenden Krankenanstalt hineindenken kann. Darum ist es ein rechtes Wunder Gottes, wie der Herr in diesen neun Monaten geholfen hat und ja gewiß in den folgenden helfen wird… Ich habe deshalb gar keine Angst und vertraue fest.“
Was ist das Besondere an Friederike Fliedner – daß es sich lohnt, sie als Namensgeberin zu bedenken. Tritt ihr gegenüber nicht Christus in den Hintergrund? Wir wissen, daß sie eine tief gläubige Frau gewesen ist, die zu jeder Zeit ihres Lebens darum bemüht war Jesus Christus nachzufolgen. Die Liebe Jesu zu den Armen, zu den Frauen und Kindern, zu den Kranken und Hilfsbedürftigen waren für sie Auftrag, das Gleiche zu versuchen.
In unserer Gemeinde liegt das Alten- und Pflegeheim, in dem viele Schwestern und Pfleger Menschen zu Diensten sind, die ihr Leben nicht mehr alleine bewältigen können. In unseren Familien kümmern sich Mütter liebevoll um ihre Kinder, sorgen sich Männer und Frauen um ihre alten Eltern.
Diesen pflegenden Menschen zu Ehren, zur Erinnerung an die Kraft des Glaubens von Friederike Fliedner, zur Stärkung durch die Verheißungen, die uns Jesus geschenkt hat, werden wir unsere evangelische Gemeinde nach Friederike Fliedner benennen.





Eintrag vom: 26.11.2007
Aktualisiert am: 16.04.2008

Friederike Fliedner 
Zeitungsbericht vom Vortragsabend am 10.4.2008 
   
   
  
<< Zurück