Evangelische Kirche Baden   Gesamt: 77168   Heute: 44   Gestern: 27   Diesen Monat: 966   Zur Zeit Online: 10   /   Donnerstag, der 27. Juni 2019  
 
  
Berichte > .. es muß die Glocke werden... Tengen im Mai 2008
 


Nach vielen Überlegungen, nach vielen Versuchen, Tests und Probeaufhängungen beginnt das letzte Teilstück des Campanileprojekts langsam Wirklichkeit zu werden. Als Laie (auch wenn man Pfarrer ist) stellt man sich so eine Glockenaufhängung sehr einfach vor... doch selsbt ein erfahrener Schlosser wie Herr Messner in Watterdingen brauchte einige Zeit bis er die optimale Aufhängung für die Glocke gefunden hatte. 'in unserer Werkstatt liegen jetzt einige Aufhängungen im Lager', lächelte er bei dem Besuch des Pfarrers in seiner Firma.
Formschön und zweckmäßig hängt die Glocke an einer Edelstahlstange. 'Diese Material ist für ich die ideale verbindung zwischen der alten Glcoke und der modernen Stehle aus grauem Granit', erläuterte Herr Messner.
In den nächsten Wochen wird die Glocke zusmmen mit dem Steinhauer, Herr Bloedt, auf dem Campanile vor dem Gemeindehaus in Tengen montiert werden. Nach einem ersten Probeläuten feiert dann die Gemeinde ihr Sommerfest und wird die Glocke und das Friederike-Fliedner-Haus einweihen.
Unser Pfarrer konnte mit dem Campanile ein Projekt verwirklichen, von dem er seit seines Dienstbeginns in Tengen vor sechs Jahren immer geträumt hat.




Eintrag vom: 22.05.2008
Aktualisiert am: 26.05.2008

Die Glocke in der Aufhängvorrichtung 
Der Edelstahlbügel 
Ein solches Seilzugschloß muß auch sein... 
  
   
  
<< Zurück